Hintergrund zur Handlung

 

07.02.2019

 

Der in Berlin ansässige Piratensender „Radio Waves“, dessen musikalischer Schwerpunkt die Hits der 80iger sind, fasste im November 2013 den Entschluss, eine Reality-Soap im Stile von Big Brother ins Radio zu bringen. Dabei ging der Rundfunksender jedoch deutlich weiter, als sein Vorbild RTL2 und überschritt sämtliche Grenzen von Anstand und Ethik. Denn im Gegensatz zu Big Brother, suchte man keine Freiwilligen, sondern hat ein völlig ahnungsloses Opfer auserkorenen, um sich quasi ’just for fun’ Einblick in dessen Leben zu verschaffen. Da man sich auf Kosten des unfreiwilligen Hauptdarstellers amüsieren wollte, galt es natürlich einen Probanden mit besonders auffälligem Verhaltensmuster ausfindig zu machen. Die Wahl fiel dabei auf den in Alfdorf lebenden Alfon Bommel, kurz genannt Alfon B. In ihm sah man das geeignete Versuchskaninchen für das neue Pilotprojekt. Für die rund um die Uhr Überwachung, engagierte der Sender den Geheimdienstexperten Major Tom Fromm. Weil der verantwortliche Projektleiter Schröder die Befürchtung hegte, ein derartiger Auftrag könnte gegen Fromms Berufsehre verstoßen, wurde dieser jedoch nicht über den wahren Hintergrund seiner Mission aufgeklärt. Stattdessen ließ man ihn in dem Glauben ermitteln, es würde sich bei Alfon B. um einen gefährlichen Kriminellen handeln. Doch die eigentliche Gefahr ging nicht etwa von einer kriminellen Veranlagung aus, sondern vom total chaotischen Verhalten der Zielperson. Dieses war phasenweise so extrem und kurios, dass selbst das Überwachungsteam mächtig ins Schleudern kam. Dem entsprechend wurde auch der Überwachungsexperte Major Fromm schon nach seinen ersten Beobachtungen stutzig und kam lediglich zu der Feststellung, dass der tollpatschigen Zielperson selbst das Betreten der eigenen Wohnung Probleme bereitete. Dass Alfon dennoch eine Bedrohung für sein Umfeld darstellt, zeigt vor allem sein turbulenter Büroalltag. Hier raubt er nicht nur seinen Kollegen den letzten Nerv, sondern treibt auch seinen Vorgesetzten Knausrig tagtäglich zur Weißglut. Was das konfuse Leben des eingefleischten Junggesellen letztlich völlig aus der Bahn wirft, ist jedoch die neue Bekanntschaft zu seinem Cybergirl Nora...

Soweit in Kürze der Hintergrund zur Handlung, wer Interesse an der ausführlichen Vorgeschichte hat, dem sei das Alfon-Büchle: „Was ist da schon wieder im Busch?“, empfohlen, das als Gratis-Download zur Verfügung steht.